Kooperationen

  • Bildung & Begabung möchte dafür sorgen, dass Talente zukünftig über alle sozialen Herkunftsgruppen erkannt und gefördert werden. Daher wird das bisherige Angebot um neue Aktivitäten und Programme erweitert. Neben hochbegabten Kindern und Jugendlichen stehen zukünftig alle Schüler im Fokus, die sich durch eine große Portion Neugier und Motivation auszeichnen.

  • CASIO gehört zu den international führenden Herstellern elektronischer Konsumgüter. Getreu dem Grundsatz „Kreativität und Beitrag“ widmet sich das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1957 der Entwicklung von Produkten, die sich durch modernste Technologie und innovative Designsprache auszeichnen. Heute umfasst die breite CASIO Produktpalette Uhren, Digitalkameras, Projektoren, Mobiltelefone, Elektronische Wörterbücher, Rechner, Musikinstrumente, System Equipment sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. 

  • Die Firma Ernst ist ein mittelständischer Familienbetrieb im hessischen Burgwald.
    Traditionsgemäß bauen wir Qualitätstreppen welche sich durch hohe Individualität und den aktuellen Höchststand der Treppentechnik auszeichnen.

  • Die Frankenberger Bank:

  • Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 29.000 Studierenden, 590 Professorinnen und Professoren sowie 2000 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in engem Dialog mit Jura und Theologie sowie den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Mai 2008 trägt die Universität das Siegel „familiengerechte Hochschule.“

  • Die Hector Stiftung II wurde im März 2008 von den Eheleuten Dr. h.c. Hans-Werner Hector und Josephine Hector in Weinheim gegründet. Die Hector Stiftung II ist Teil eines Firmenverbundes, der gewährleisten soll, dass sowohl zu Lebzeiten wie auch nach dem Ableben des Ehepaars Hector kontinuierlich dessen Vermögen bestimmten gemeinnützigen Zwecken zugeführt wird. Die Hector Stiftung II ist selbst nicht gemeinnützig und wird neben der Erfüllung ihres Stiftungsgeschäftes nach dem Ableben des Ehepaares Hector die Stellung der Komplementärin der vermögensverwaltenden Einheiten einnehmen.

  • Nach dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland liegt die Zuständigkeit für die Kultur, einschließlich Schule und Hochschule, bei den einzelnen Bundesländern. Diese koordinieren ihre Politik in der 1949 gegründeten „Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland“.

  • Das Druck- und Spritzgußwerk Hettich ist in die Unternehmensgruppe Hettich eingebunden, die weltweit zu den führenden Herstellern von Möbelbeschlägen zählt. Mehr als 6000 Mitarbeiter in 38 Tochtergesellschaften und Niederlassungen tragen zum Erfolg des Familienunternehmens bei.

  • IBM ist einer der weltweit größten Anbieter von Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 430.000 Mitarbeiter und ist in über 170 Ländern aktiv. IBM und Partner bieten den Kunden eine komplette Produktpalette an innovativer Informationstechnologie an: von der Hardware, Software über Dienstleistungen, inklusive Beratungsleistungen, und komplexe Anwendungslösungen bis hin zu Outsourcingprojekten und Weiterbildungsangeboten sowie Finanzierungskonzepten. Mit fortschrittlichen Lösungen bereitet IBM ihre Kunden auf künftige Herausforderungen und sich schnell verändernde Marktanforderungen vor.

  • Kompetent, erfahren, groß
    So präsentiert sich die LVM Versicherung im 115. Jahr ihres Bestehens.

    Im Jahr 2010 erwirtschaftet die Unternehmensgruppe Beitragseinnahmen von 2,606 Milliarden Euro. Rund 3,1 Millionen Kunden vertrauen dem Versicherer aus Münster. Für insgesamt 9,7 Millionen Verträge bietet die Unternehmensgruppe umfassende Beratung, zuverlässigen Versicherungsschutz und schnelle Hilfe im Schadensfall.

  • Der Verein Mathematik-Olympiaden e.V. ist der Träger der Mathematik-Olympiaden in Deutschland. Er verfolgt das Ziel, interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet im Wettbewerb mit gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern unter Beweis zu stellen.

  • Merck ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. 166 Gesellschaften sind in 54 Ländern für Merck tätig. Rund 28.900 Mitarbeiter engagieren sich weltweit für das Unternehmen.

  • Die kontinuierliche Weiterentwicklung des baden-württembergischen Schulsystems ist die Hauptaufgabe des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. 

    Über 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler besuchen die allgemein bildenden und beruflichen Schulen im Land. Mit einem differenzierten und zugleich präzise aufeinander abgestimmten Bildungsangebot wird den individuellen Fähigkeiten dieser Schülerinnen und Schüler Rechnung getragen.

  • Roche Diagnostics GmbH

    Roche in Mannheim bildet derzeit über 300 Jugendliche in mehr als 20 verschiedenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen aus. Die Ausbildung am Standort Mannheim hat eine lange Tradition. Neben der rein berufsspezifischen Ausbildung in den Fachbereichen vor Ort sowie im Ausbildungszentrum erhalten alle Auszubildenden die Möglichkeit, an berufsübergreifenden Ausbildungsaktivitäten, Seminaren und Kursen teilzunehmen.

  • Die Schunk-Gruppe, ist ein global agierender Technologiekonzern mit einem breiten Produkt- und Leistungsspektrum in der Werkstofftechnologieund Systemtechnik in den Bereichen Kohlenstofftechnik und Keramik, Umweltsimulations- und Klimatechnik, Sintermetalltechnik und Sonosystems.

  • Unsere Gesellschaft lebt von Bildung und Forschung. Es geht um Berufs- und Lebensperspektiven junger Menschen, es geht um Innovationen, neue Technologien und um die Zukunft.

  • Sirona ist globaler Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie und seit mehr als 130 Jahren weltweiter Partner für den Fachhandel, für Zahnarztpraxen, Kliniken und Dentallabors.

  • Das Unternehmensziel der Sparda-Bank ist die die Förderung ihrer Mitglieder. So steht es in ihrer Satzung. Bei ihrer Gründung war die erste Sparda-Bank noch ein "Spar- und Vorschuss-Verein der badischen Eisenbahnbeamten". Das war 1896. Eisenbahner wollten Eisenbahner helfen. So entstand eine Bank, die für die Mitglieder des Spar-Vereins da war. 

    Dieses Prinzip der Mitgliedschaft und Selbsthilfe gilt übrigens noch heute.

  •  

    Seit mehr als 180 Jahren engagiert sich die Sparkasse Bensheim in der Region: Sei es die eigene Immobilie, die Existenzgründung, die Planung der eigenen Altersvorsorge oder aber auch die Förderung der kulturellen und sozialen Vielfalt vor Ort.

    Die Sparkasse zeigt Verantwortung. Jahr für Jahr. Auch für Vereine und Institutionen vor Ort. Dies wird auch in Zukunft so bleiben. Versprochen! Denn das vielfältige, "bunte" und soziale Miteinander ist Voraussetzung für eine lebens- und liebenswerte Region.

    Dieses Miteinander mit Vereinen, Initiativen und Institutionen benötigt jedoch auch Grundsätze, die vor allem eines sein sollten: Fair, transparent und objektiv.

    Das nachstehende Konzept soll Ihnen hierbei als "Leitlinie" dienen, damit Sie ganz einfach nachvollziehen können, wie die Förderung der Sparkasse gestaltet ist.

  • Aus Anlass des 130-jährigen Bestehens der Kreissparkasse Heilbronn im Jahr 1986 wurden vom damaligen Vorstand zwei Stiftungen gegründet. Eine Stiftung zur Förderung von Kunst, Kultur und Denkmalpflege und eine, die sich der Förderung der Jugend und sozialen Aufgaben und seit 1996 auch dem Naturschutz verschrieben hat. Die Stiftung „Kunst, Kultur und Denkmalpflege“ hat ebenso die Förderung der Musik, der Literatur, der darstellenden und bildenden Kunst und ihrer Einrichtungen zum Ziel, wie auch die Pflege und Erhaltung von Kulturwerten und die Unterstützung von Maßnahmen zur Erhaltung von Denkmalen.

  • Anlässlich der Eröffnung des neuen Hauptstellengebäudes in Heppenheim und des 170. Geschäftsjahres errichtete die Sparkasse Starkenburg im Jahr 2000 die Sparkassenstiftung Starkenburg. Seit dem Jahr 2001 unterstützt die Sparkassenstiftung Starkenburg kontinuierlich den Tag der Mathematik, welcher vom Zentrum für Mathematik ausgerichtet wird. 

  • Bensheim, die größte Stadt an der Bergstraße, liegt sehr strategisch zwischen drei Großstädten – Frankfurt, Heidelberg und Mannheim. Die Bergstraße, bekannt mit ihrem milden, fast südländischen Klima, zieht sie sich von Darmstadt bis Heidelberg entlang des Odenwaldes.

  • Der Fachbereich Mathematik an der TU Darmstadt

    Wir sind einer der großen mathematischen Fachbereiche in Deutschland. Hier forschen und lehren mehr als 20 Professorinnen und Professoren mit ungefähr 75 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; bei uns studieren über tausend Studentinnen und Studenten Mathematik im Hauptfach. Unsere Forschungsaktivitäten in acht Arbeitsgruppen decken weite Bereiche der Mathematik ab.

  • Das Überwald-Gymnasium ist eine für die Region wichtige Bildungseinrichtung.

  • Volksbank Mittelhessen - Eine genossenschaftliche Bank mit langer Tradition und zukunftssicheren Konzepten

    Mit 5,7 Milliarden Euro Bilanzsumme ist die Volksbank Mittelhessen eine der größten deutschen Genossenschaftsbanken. Mehr als 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen in 123 Geschäftsstellen rund 350 000 Kunden. Die Volksbank Mittelhessen zählt fast 180 000 Mitglieder, die Geschäftsanteile an der genossenschaftlichen Bank erworben haben. Gegründet wurde die Bank bereits 1858.